Digitales Konferenzzimmer

Die Digitalisierung der Schule bietet Möglichkeiten zur Optimierung von Abläufen – sowohl für die Schulverwaltung als auch für das praktische Tun des Lehrkörpers – und stellt Informationen disloziert und zeitunabhängig bereit.

Das ‚Digitale Konferenzzimmer‘ will Informationen, Kommunikation und Dokumentation von schulischen Abläufen auf einer Lernplattform zusammenführen, um Wissenstransfers zwischen der Schulleitung sowie dem Lehrkörper und auch innerhalb des Lehrkörpers möglich zu machen. Der Austausch von Wissen innerhalb einer Einzelschule kann durch die Dokumentation und den Austausch von schulrelevanten Informationen für Transparenz sorgen und die Schulqualität am Standort heben.

Das Digitale Konferenzzimmer will neben der Digitalisierung von schulinternen Abläufen der Schulleitung auch praktische Erfahrungen und Know-how im Rahmen der Digitalisierung der Schule sammeln bzw. das gemeinsame pädagogische Tun an Einzelschulen abbilden, um dieses praktische Wissen den Beteiligten zugänglich zu machen. Diese Online-Community der Einzelschule verfolgt gemeinsame Ziele und das Digitale Konferenzzimmer kann zu einer sinnvollen Zusammenführung von Arbeit und Lernen beitragen.

Mittels eines partizipativen Transfers wurde das „Digitale Konferenzzimmer“ bisher an 15 Neue Mittelschulen im Burgenland transferiert.

Durch die Clusterbildung im Burgenland wird zur Zeit das „Digitale Konferenzzimmer 2.0“ in Zusammenarbeit mit dem LSR Burgenland, der PH Burgenland und dem LMS Team Österreich konzipiert.