Coding und Robotik in der Volksschule

Keine Kommentare

Das Team von Coding und Robotik der Primarstufe hat sich heute an der PH Burgenland getroffen, um die Unterrichtsszenarien für die Primarstufe zu strukturieren und als multimediale E-Bücher auf der Lernplattform skooly abzulegen.

Ab dem Schuljahr 2019/20 hat jede Lehrperson im Burgenland vollen Zugriff auf rund 100 Unterrichtsszenarien zum Thema „Coding und Robotik„, um den burgenländischen Schüler/innen einen kohärenten Kompetenzerwerb zu ermöglichen. Das Ziel ist es den Schüler/innen zu digital mündigen und kritischen Bürger/innen zu erziehen.

Bisher wurden die Unterrichtsszenarien an den zwei Pilotschulen – VS Mönchhof und VS Steinbrunn – erprobt, evaluiert und adaptiert. Die Inhalte reichen von einfachen Übungen zum algorithmischen Denken bis zu komplexen Aufgaben mit den Calliope Platinencomputern. Die positiven Rückmeldungen und die Kompetenz der Schüler/innen können im folgenden Videos nachgesehen werden.

Die Initiative Coding und Robotik folgt hier einem europäischen Trend, Programmieren und Algorithmen in die Primarstufe zu implementieren. Erfahrungen aus aller Welt zeigen, dass die hierzu vier Säulen notwendig sind (Buckova et al., 2018):

  • Digitale Kompetenzen der Schüler/innen
  • Digitale Kompetenzen der Lehrer/innen
  • Infrastruktur der Schule
  • und digitale Lernmöglichkeiten.

Rund um diese Säulen wurde das Konzept von Coding und Robotik für die Primarstufe aufgebaut.

Die digitalen Kompetenzen werden mit Lernspielen auf der Lernplattform skooly gefördert, mit dem Ziel diese Plattform auch als Drehscheibe der Unterrichtsszenarien für Coding und Robotik zu nutzen. Alle Unterrichtsszenarien werden deshalb niederschwellig in Form von multimedialen E-Büchern zur Verfügung gestellt. Der Einstieg in die Welt von Coding und Robotik erfolgt mittels einfacher Unplugged Aufgaben, bei denen keinerlei digitalen Endgeräte zur Verfügung stehen müssen.

Beispiel für Unplugged Aufgaben: Algorithmen mit TOC TAC TOE für den Turnunterricht.

Der so wichtige kohärente Komptenzerwerb wird durch zusammenhängende Lernszenarien sichergestellt. Virtuelle Theorien finden sich in der physischen Praxis und umgekehrt. Kodierungen werden durch diverse Robotersysteme zum Leben erweckt und technische Aspekte können virtuell analysiert und digitalisiert werden. Dieses dynamische Lernen im Wechselspiel von „Hands on“ und virtuellen Algorithmen  dient als pädagogisches Konzept im Hintergrund.

Der Aufbau der Unterrichtsszenarien in der Mikrodidaktik ist eng mit der Lehrerprofessionalisierung gekoppelt, denn es steigt die Chance der Umsetzung einer Methode, wenn die Lehrkraft die Methode selbst durchlebt (Anton, 2005). In der Lehrerprofessionalisierung liegt eine besondere Herausforderung  – diese hat nämlich in kürzester Zeit zu erfolgen (Futschek, 2016, S. 27; Balanskat & Engelhardt, 2015; Kemp, 2014) und ist ein wichtiger Faktor für die Umsetzung der Unterrichtsszenarien in der Praxis.

Falls die Schule nicht über die benötigte Infrastruktur verfügt, werden vom Bildungsserver Burgenland Robotersysteme, Infrastruktur und Know How zur Verfügung gestellt, die für einen bestimmten Zeitraum ausgeliehen werden können. Zusätzlich kommen IT-Betreuer des Bildungsservers Burgenland vor Ort, um die Lehrer/innen bei den Szenarien zu unterstützen.

Wenn du weitere Information zu Coding und Robotik haben willst, findest du Videos der Unterrichtsszenarien auf YouTube und Beiträge der Schulen auf Facebook.

Bei Fragen könnt ihr euch gerne bei mir melden. –> thomas.leitgeb@ph-burgenland.at

Bilder des gemeinsamen Netzwerktreffen findest du hier:

 

Literatur:

Anton, M.A. (2005) Guter Chemieunterricht in schlechten Zeiten? InA. Wellensiek (HRSG.). Didaktik der Naturwissenschaften – Quo Vadis? (S. 168 – 182). Berlin. Logos.

Balanskat, A & Engelhardt, K. (2015) Computing our future. Computer programming and coding. Priorities, schol curricula and initiatives across Europe. Online unter: http://fcl.eun.org/documents/10180/14689/Computing+our+future_final.pdf/746e36b1-e1a6-4bf1-8105-ea27c0d2bbe0  (abgerufen am: 23.05.2018)

Futschek, G. (2016). Computational Thinking und Coding in der Schule. Aus: OCG Journal 02 – 2016. Online unter: http://www.ocg.at/sites/ocg.at/files/medien/pdfs/OCG-Journal1602.pdf (abgerufen am: 30.01.2018)

Kemp, P. (2014) Computing in the national curriculum. A guide for secondary teachers. Online unter: http://community.computingatschool.org.uk/files/3979/original.pdf (abgerufen am: 23.05.2018)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s